Schieberegler

Der Baustein referenziert auf einen Schieberegler in einer HMI, über den ein Anwender die Eingabe eines Wertes vornehmen kann.

Der Eingang bShow dient dem Anzeigen bzw. Verstecken des Schiebereglers. Mit bEnable wird er aktiviert bzw. gesperrt. Bei einem HIGH-Signal am Eingang bSet wird der an Ipos anliegende Vorgabewert geprüft und der Schieberegler auf dem nächsten gültigen Wert positioniert.

Die aktuelle Position des Schiebereglers wird am Ausgang Opos bereitgestellt.

HMI-Objekt

Das HMI-Objekt stellt einen horizontalen, von links nach rechts verlaufenden oder einen vertikalen, von oben nach unten verlaufenden Schieberegler dar. Die Ausrichtung hängt von dem Seitenverhältnis ab. Wenn die Breite des Objekts der Höhe entspricht oder sie überschreitet, wird ein horizontaler Schieberegler angezeigt. Anderenfalls wird ein vertikaler Schieberegler bereitgestellt. Die Skala von horizontalen Schiebereglern befindet sich an der unteren Kante. Bei vertikaler Ausrichtung ist sie links neben dem stilisierten Hebel.

Der Schieberegler wird durch Ziehen des Hebels oder Klicken auf einen beliebigen Punkt im HMI-Objekt positioniert. Bei Schiebereglern mit Skala kann die Auswahl auf die den Teilstrichen zugeordneten Werte beschränkt werden.

Parameter

Im Parameterdialog wird dem Funktionsbaustein ein Schieberegler-HMI-Objekt zugeordnet.

Über das Kontextmenü des Bausteines lässt sich der Masken-Designer als Parameterdialog aufrufen. Durch den Maskendesigner wird die Zuordnung zwischen Baustein und Objekt vorgenommen. Über den Maskendesigner können dann die Voreinstellungen für das HMI-Objekt vorgenommen werden.

Im Parameterdialog des Objekts werden neben Minimal- und Maximalwert sowie Defaultwert für die Position auch der Aktivierungszustand und grafische Eigenschaften eingestellt. Der Hintergrund des Objekts kann transparent oder mit einer Farbe gefüllt sein. Als Rahmen werden dünne schwarze Linien und 3D-Vertiefungen bzw. –Anhebungen angeboten.

Außerdem kann das Objekt eine Skala enthalten. Die Anzahl der Teilstriche und ihre Farbe werden im Parameterdialog eingegeben. Es sind allerdings nur Einteilungen zulässig, bei denen jedem Teilstrich ein gültiger WORD-Wert zugeordnet werden kann.

Signale

Name I/O Typ(en) Funktion
IPos I WORD Vorgabewert
bShow I BIT Ein-/Ausblenden
bEnable I BIT Aktivieren/Sperren
bSet I BIT Setzen von Ipos
OPos O WORD Aktueller Wert

Hinweis: Sind die Eingänge nicht beschaltet, wird das Objekt mit den im Masken-Designer eingestellten Defaultwerten angezeigt. Ansonsten überlagert ein anliegendes Signal immer eine entsprechende Einstellung im Parameterdialog.

Visualisierung

Es wird farblich hervorgehoben, ob dem Funktionsbaustein ein Objekt zugeordnet ist oder nicht.